Menü überspringen
Sprache | Language:

Fördertech­nik für die Eisen- und
Stahlindustrie 

Die Eisen- und Stahlin­dus­trie wird nicht ohne Grund auch als Schw­erindus­trie beze­ich­net. Die hohen physikalis­chen Belas­tun­gen, denen die intral­o­gis­tis­chen Anla­gen aus­ge­set­zt sind, erfordern daher extrem robuste und lan­glebige tech­nis­che Lösun­gen. Es geht um die Her­stel­lung von Hal­bzeu­gen, welche durch span­lose Ver­for­mung von lan­gen Met­all­rohlin­gen im glühend heißen Zus­tand in Walz- und Hüt­ten­werken ver­ar­beit­et wer­den. Die Wand­stärken der Rollen und die ver­wen­de­ten Lager müssen daher auch für höch­ste Belas­tun­gen dimen­sion­iert sein. Im Nor­mal­fall wer­den wir bere­its in der Pla­nungsphase eines entsprechen­den Förder­sys­tems mit der präzisen Ermit­tlung der Anforderun­gen und der anwen­dungs­gerecht­en Fer­ti­gung der geeigneten Schw­er­last­tra­grollen beauftragt.

Extreme Belas­tung erfordert Son­derkon­struk­tion der Transportrollen

Wir wis­sen: Wenn Förder­an­la­gen in der­art rauen Pro­duk­tion­sumge­bun­gen zu leicht aus­gelegt sind, bringt dies eine ganze Rei­he von Nachteilen mit sich. In solchen Fällen dro­hen lange und vor allem häu­fige Standzeit­en bei gle­ichzeit­ig steigen­dem Wartungsaufwand. Nicht sel­ten wen­den sich daher Kun­den von Fremd­her­stellern mit dem Wun­sch an unser Exper­ten­team, ihre beste­hende Förder­an­lage mit spezial­ge­fer­tigten Tra­grollen auszus­tat­ten, die den extremen Belas­tun­gen selb­st im indus­triellen Dauer­be­trieb müh­e­los stand­hal­ten. In diesem Fall entwick­eln wir für den gewün­scht­en Anwen­dungs­fall Rol­lenkör­p­er, die sämtlichen Anforderun­gen an den Trans­fer von Stahl­pro­duk­ten im Hüt­ten­werk gerecht wer­den. Die dabei gefer­tigten Schw­er­last­tra­grollen sind mit dem beste­hen­den Förder­sys­tem voll­ständig kom­pat­i­bel – es wer­den lediglich die beste­hen­den Tra­grollen ausgetauscht.

Anpas­sung und Dimen­sion­ierung von Lagern und Transportrollen

Für die Eisen- und Stahlin­dus­trie kon­stru­ieren wir die Trans­portrollen mas­siv­er und dick­wandi­ger. Zudem rüsten wir sie mit Son­der­lagern für hohe Belas­tun­gen und der Möglichkeit zur Nach­schmierung der Lager aus. Dadurch wird der manuelle Wartungsaufwand auf ein Min­i­mum reduziert.

Faz­it

Sowohl für den Neubau als auch für die Nachrüs­tung beste­hen­der Förder­sys­teme in der Eisen- und Stahlin­dus­trie entwick­elt und fer­tigt ROS Rol­len­tech­nik opti­mal dimen­sion­ierte Schw­er­last­tra­grollen. Im Bere­ich dieser speziellen Son­der­en­twick­lun­gen kommt die umfassende Exper­tise unser­er Inge­nieure und Tech­niker zum Tra­gen. Vom ersten Gespräch an ste­hen wir unseren Kun­den durchge­hend mit unser­er fach­lichen Beratung zur Seite, sodass wenig Zeit verge­ht, bis die gewün­schte Lösung aus­geliefert und in Betrieb genom­men wer­den kann – bei einem her­vor­ra­gen­den Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis. Sollte nach langer Lebens­dauer der Aus­tausch von Tra­grollen erforder­lich sein, ste­ht unser Ersatzteilser­vice auch bei Spezialan­fer­ti­gun­gen jed­erzeit zur Verfügung.