Montanindustrie
Menü überspringen
Sprache | Language:

Fördertech­nik für die Montanindustrie 

Die Wirtschaft­szweige der Mon­tanin­dus­trie haben ins­beson­dere mit der Gewin­nung, Auf­bere­itung und Weit­er­ver­ar­beitung von Boden­schätzen zu tun. Bezo­gen auf Deutsch­land bet­rifft dies vor allem den Kohle­berg­bau und die Eisen- und Stahlin­dus­trie, welche ohne funk­tion­ierende Trans­port­bän­der nicht denkbar und nicht möglich wäre.

Trans­port­bän­der für die Kohleindustrie

Beim Abbau und bei der Förderung von Kohle fällt naturgemäß sehr viel Staub an. Hinzu kommt ein in der Regel stark erhöhter Feuchtigkeits­ge­halt. Diese bei­den Her­aus­forderun­gen müssen von den Lagern der Trans­portrollen gewährleis­tet wer­den. Dies bedeutet, dass diese Lager extrem gut abgedichtet wer­den müssen, um wirkungsvoll und vor allem dauer­haft gegen diese bei­den sehr nachteili­gen Ein­flussfak­toren gut genug geschützt zu sein.

Eine sichere und zuver­läs­sige Abdich­tung gegen äußere Ein­flüsse wie Staub und Feuchtigkeit ist der beste Garant für eine lange Lebensdauer.

Her­aus­forderung durch trock­ene, staubige und feuchte Umgebung

ROS Rol­len­Tech­nik lehnt sich bei der Dimen­sion­ierung und Ausle­gung der Tra­grollen für die Fördertech­nik DIN 15207 an. Die extern abgedichteten Lager der Trans­portrollen in Anlehnung an DIN 15207 bieten eine große Wirk­samkeit gegen das Ein­drin­gen von Staubteilchen und Feuchtigkeit ins Lagerinnere.

Pri­or­itäten von­seit­en unser­er Kunden

Fördertech­nik ist das Herzstück von Anla­gen für die Mon­tanin­dus­trie im All­ge­meinen und für die Kohle­förderung im Beson­deren. Für unsere Kun­den ist es daher von höch­ster Wichtigkeit, dass ihre Förder­an­la­gen sich­er, zuver­läs­sig und möglichst ohne lange Still­standzeit­en laufen. Nur so kann eine wirtschaftliche Arbeitsweise erzielt werden.

Angesichts der Her­aus­forderung mit der erforder­lichen Dichtheit und der kun­den­seit­ig gewün­scht­en Lan­glebigkeit der Trans­portrollen hat ROS Rol­len­Tech­nik sein Stan­dard­pro­gramm um Lagerun­gen erweit­ert. Es wur­den hier Lager mit erhöhter Lager­luft ver­wen­det und gefer­tigt, welche neben ein­er Fet­tbe­fül­lung mit exter­nen Dich­tun­gen aus­gerüstet wurden.

Durch eine umfan­gre­iche Lager­bevor­ratung von­seit­en ROS Rol­len­tech­nik kön­nen solche Aufträge auch inner­halb der gewün­scht­en Lieferzeit­en unser­er Kun­den abgewick­elt werden.

Faz­it

Die Kun­den von ROS Rol­len­Tech­nik ver­trauen auf die Zuver­läs­sigkeit und die Qual­ität der Tra­grollen. Diese erweisen sich auf­grund der guten Abdich­tung­seigen­schaften als sehr wider­stands­fähig gegen Schmutz- und Staubteilchen, wie sie beson­ders im Berg­bau bei der Kohle­förderung ständig beim Betrieb der Förder­an­la­gen entstehen.

Für unsere Kun­den liegen die Pri­or­itäten bei der Gestal­tung und Aus­führung der Trans­portrollen ein­deutig bei hohen Ver­schleißfes­tigkeit­en und lan­gen Lebensdauern. 

Qual­ität und Lebens­dauer der Lager gewährleis­ten eine hohe Standzeit der Tra­grollen, was sich gün­stig auf das Betrieb­sver­hal­ten der gesamten Anlage auswirkt.

Dies wis­sen unsere Kun­den zu schätzen, sor­gen doch die hohe Qual­ität und Ein­satzbere­itschaft unser­er Pro­duk­te für einen lan­gen und störungs­freien Betrieb ihrer so ele­men­tar wichti­gen Förderanlagen.

Bei Bedarf bieten wir neben der Neufer­ti­gung von Tra­grollen auch Repara­turen an, beispiel­sweise Erneuerung der Gum­mierun­gen. Unsere Kun­den entschei­den sich für unsere Pro­duk­te, weil wir sehr flex­i­bel auf die Kun­den­wün­sche eingehen.

{ {messe.title }} Logo

Besuchen Sie uns vom 10.–12. Nov. auf der FMB 2021 in Bad Salzuflen.

Halle 20, Stand D33